Seelische Ausgeglichenheit und Künstliche Intelligenz (KI)

Seelische Ausgeglichenheit ist ein besonderer Zustand: Genuss des Hier und Jetzt. Das „Ich“ schwebt über allem Banalen und die Intuition baut Luftschlösser. Wo bleibt die Motivation? Was kann eine KI hier ausrichten? Weiterlesen ›

Getagged mit:

Mensch 2.0

Die KI entwickelt sich rasant weiter. Dabei ist die Sorge nicht unbegründet, eine wenig kontrollierte KI könne die „Schwachstellen“ des Menschen ausnützen, in erster Linie dessen starke Beeinträchtigung seines Denkvermögens durch Ängste.

Um die KI verstehen, auf ihre humane Entwicklung achten und förderlich mit KI und deren Folgeerscheinungen umgehen zu können, sollte auch der Mensch selbst sich in seinem Kern verstehen und „geistig aufrüsten“.

Weiterlesen ›

Für Sie gelesen: Menschliches Denken und künstliche Intelligenz

Michael Mörike, Vorstand der Integrata Stiftung, teilt mit Ihnen seine kritischen Bemerkungen nach Lesen des Buches von Matthias Pfeffer, Dietz-Verlag 2021. Weiterlesen ›

Getagged mit: ,

Buchkritik zu „2045 das Jahr, in dem die KI schlauer wird als der Mensch“

Im Buch von Dr. Horst Walther und Andreas Dripke: „2045 das Jahr, in dem die KI schlauer wird als der Mensch“ wird davon ausgegangen, dass man eine KI konstruieren kann und wird, die selbst wiederum verbesserte KI konstruieren kann und wird. Wenn das der Fall ist, ist eine den Menschen überholende, eventuell ihn sogar überrumpelnde KI denkbar. Erfahren Sie, warum unser Blogautor Michael Mörike findet, dass das Buch seinem Untertitel „KI zu Ende gedacht“ nicht gerecht wird. Weiterlesen ›

Getagged mit: ,

Singularität

In Zusammenhang mit Künstlicher Intelligenz (KI) tauchen immer wieder Schreckensszenarien auf. Ein Gänsehaut verursachendes Szenario wird immer wieder gerne bemüht: In naher Zukunft, nachdem die technologische Singularität erreicht worden ist, wird die starke KI intelligenter als der Mensch und selbständig in der Lage sein, als Schöpfer noch intelligenterer Entitäten zu fungieren. Werden wir, die wir diese Entwicklung angestoßen haben, dann überflüssig sein? Statt Berührungsängste zu schüren, bleibt unser Blog-Autor Michael Mörike lieber gelassen. Hier erfahren Sie, wie er seine Haltung begründet. Weiterlesen ›

Getagged mit: ,
Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen