Smart City – unsere Linktipps für Juni

Die digitale Transformation ist in vollem Gange und wird in Städten vielerorts schon umfangreich gestaltet. Durch den Einsatz intelligenter Technik soll die Stadtentwicklung effizienter, ökologischer, fortschrittlicher, sozial inklusiver und schließlich nachhaltiger werden. Moderne „Smart Cities“ orientieren sich nicht nur an den technischen Möglichkeiten, um die Leistungsfähigkeit der kommunalen Selbstverwaltung zu steigern, sondern richten sich auch am Bedarf ihrer Bürgerschaft aus, um das Gemeinwohl zu stärken. Innovative Digitalisierungsprojekte sind langfristig nur dann von Erfolg gekrönt, wenn Verantwortliche die Bürger*innen davon überzeugen können, hinderliche Gewohnheiten zu überwinden. Einen wichtigen Eckpfeiler der Aufklärung bildet dabei die E-Partizipation, da sie Transparenz erzeugt, so zur Akzeptanz und Vertrauensbildung beiträgt und den Menschen den Sinn und Nutzen von Smart Cities vermittelt. Für eine gelingende Entwicklung ist auch der Wissenstransfer zwischen Kommunen unabdingbar, damit erfolgreich erprobte Modelle schneller und breiter nutzbar gemacht werden können. Die sektorenübergreifende Zusammenarbeit soll zudem zu mehr Umwelt- und Ressourcenschonung, einer höheren Energieeffizienz, verbesserten Mobilität, bürgerfreundlichen Verwaltung, verbesserten Kommunikationsstruktur und letzlich zur allgemeinen Steigerung von Lebensqualität führen.

Werfen Sie gerne einen näheren Blick auf Ideen, Anwendungsmöglichkeiten, Anregungen und Kritik zum Thema. Wir haben für Sie Linktipps gesammelt, die Ihnen den Einstieg ins Thema Smart City erleichtern. Ihre Meinung interessiert uns! Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und stoßen Sie die Diskussion zu Smart City an!

Der digitale Smart-City-Atlas von Bitkom bietet eine Übersicht über Smart-City Initiativen in Deutschland. Bedeutende Projekte der jeweiligen Städte sind nach Schwerpunkten aufgefächert. Die Übersichtsseite ist mit vielen weiterführenden Links zu digitalen Strategien der Städte angereichert. Den Atlas gibt es auch als PDF zum Download.

Einen kritischen Blick auf die Rolle von Technologie-Konzernen bei der Entwicklung von Städten auf dem Weg zu Smart-Cities wagt Adrian Lobe in seinem Artikel Filterblasen, in denen wir wohnen sollen auf zeit.de. 

Der Filmemacher Oscar Boyson versucht, die Zukunft der Städte in seiner Kurzdoku the future of cities einzufangen. Er hat nicht nur Experteninterviews geführt, sondern Bewohner von Megacities weltweit dazu aufgerufen, ihm ihre Ideen, wie eine noch mehr vernetzte Zukunft der Städte aussehen könnte, mit ihm zu teilen.

Eine kleine Einführung liefert das Essay Smart Cities – ein Überblick! von Edy Portmann und Matthias Finger.

Das US-Blockmagazin EngagingCities – Civic Tech & Engagement News präsentiert Leuchtturmprojekte im Bereich Smart City und berichtet über den vielfältigen Einsatz digitaler Hilfsmittel auf dem Weg zur Transformation der Städte.

Das Portal Urban Digital bietet Ihnen zahlreiche Informationen über Themen, Akteure, Events und Experten rundum die digitale Stadt.

Der gemeinnützige Verein Die Urbanisten versteht sich als Kreativnetzwerk und setzt sich mit vielfältigen Projekten aktiv für eine Steigerung der Lebensqualität im urbanen Raum ein. Welche kreativen Projekte dabei bisher zustande gekommen sind, erfahren Sie hier.

Das Bosco Vertikale in Mailand, zwei vertikal üppig begrünte Hochhäuser, gilt vielen Stadtplanern als zukunftsweisendes Modell für Biodiversität und Energieeffizienz in smarten Städten. Werfen Sie einen näheren Blick auf das mit dem Internationalen Hochhauspreis ausgezeichnete Projekt.

Die acht Architekten von Raumlabor in Berlin verstehen Städte als Prozesse und Experimentierfelder, an denen sich Bewohner und Planer gemeinsam beteiligen und bei denen sie gleichermaßen wirken.

Bee smart city betreibt nach eigenen Aussagen das global größte Social-/Business-Netzwerk im Bereich Smart Cities. Ziel ist es, den Austausch von Best-Practice-Modellen und Lessons Learned über eine Lösungsplattform zu ermöglichen. 

 

Getagged mit: , , , , ,