Klaus, Peter: Telearbeit – eine Übersicht

Klaus, Peter: Telearbeit – eine Übersicht, in: Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS-A (Hg.): Telearbeit – nicht nur reden, sondern handeln. Stuttgart 1998, S. 10-19. 113 S. ISBN 3-8167-5196-2. 49,00 DM.

Themen: Akzeptanz, Arbeitskraftunternehmer, Betriebswirtschaftslehre, Informatisierung, Substituierung von Kommunikation, Virtualisierung.

Abstract
Klaus gibt eine Einführung zum „Versprechen Telearbeit“. Er umreißt Begriff und Form, die Quantitäten, die Treiber und Barrieren in und außerhalb der Unternehmen sowie die Diffusionsstrategien.

Inhaltsverzeichnis
1. Telearbeit – das Versprechen
2. Begriff und Formen
3. Quantitäten
4. Treiber und Barrieren
5. Strategien der Diffusion
6. Zu einer „aufgeklärten“ Praxis: Kritik, Ideen, Thesen

Bewertung
Der Text bietet einen kurzen Überblick zur Problematik der Akzeptanz und Einführung von Telearbeit. In den abschließenden fünf Thesen entfaltet der Verfasser die auch für Praktiker relevanten zentralen Handlungsziele.

Inhalt

Klaus plädiert für eine „‚aufgeklärte‘ Forschung und Praxis der Telearbeit“, die Wissenslücken schließt, naive Euphorie hinter sich läßt und nach gleichermaßen „menschenwürdigen“ und Unternehmensinteressen gerechtwerdenden Formen der Nutzung von Telearbeit sucht. In fünf Thesen betont er die Tendenz der Entwicklung vom „bevollmächtigten, mitbestimmenden Mitarbeiter“ zu einem „immer autonomer werdenden ‚Unternehmer‘ im Unternehmen“. Er erkennt Gestaltungsfreiräume in individuellen vielfältigen Mischformen zwischen stationärer Arbeit und Telearbeit. Persönliche Interaktion als Vorausetzung für eine breite Akzeptanz von Telearbeit müsse unterstützt werden. Außerdem muß die Technologieentwicklung die Zugangs- und Akzeptanzbarrieren senken (Demand-Pull statt Technologie-Push). Der Verfasser plädiert gegenüber der ausschließlichen Konzentration auf „Home based“- oder „Center based“- Formen der Telearbeit für den Ausbau von bereits bestehenden „Mobile“- oder „Customer site based“-Telearbeitsplätzen (S.18).

20.02.2001; KS

Veröffentlicht in Telearbeit - Literatur